2023
Nürnberger

NÜRNBERGER SYMPHONIKER

Freitag: 03.03.2023, Beginn: 20:00 Uhr

Congressforum Frankenthal

Nürnberger Symphoniker
Howard Shelley, Leitung und Klavier

Künstlerische Qualität und stilistische Bandbreite sind die Markenzeichen der Nürnberger Symphoniker. Seit ihrer Gründung 1946 begeistern sie ihr Publikum mit zahlreichen Musikstilen: Oper, Operette, Oratorium, Film und vor allem das Sinfoniekonzert – in all diesen Genres machen sie Musik zum besonderen Erlebnis. Regelmäßig beeindrucken die Nürnberger Symphoniker mit glanzvollen Persönlichkeiten wie Albrecht Mayer, Martin Stadtfeld, Daniel Hope, Mischa Maisky oder der japanischen Stargeigerin Midori ihr Publikum.

WenigerMehr lesen   |  Tickets

Bis in die 50er Jahre reicht die Verbindung der Nürnberger zu Hollywood zurück. Damals nahmen sie die Soundtracks von Ben Hur und Quo Vadis auf. 1993 wurde diese Liaison mit einem Highlight der Orchestergeschichte gekrönt: Für ihre Einspielung des Main Title der Fernsehserie „The Beauty and the Beast“ erhielten sie in Los Angeles einen der begehrten Grammy Awards.

Howard Shelley ist eine musikalische Doppelbegabung. Der Vater des ehemaligen Chefdirigenten der Nürnberger Symphoniker, Alexander Shelley, ist sowohl ein Pianist als auch ein Dirigent von Rang. 1950 wurde er in London geboren und studierte am dortigen Royal College of Music. Seine internationale Karriere startete er als Pianist. Als solcher war er der erste, der das gesamte Klavierwerk von Sergej Rachmaninow zur Aufführung brachte und aufnahm. In einer spektakulären Serie von fünf Klavierabenden in der Londoner Wigmore Hall – übertragen von der BBC – brachte er zunächst alle Werke für Klavier solo zur Aufführung.

Freuen Sie sich auf die 1810 aufgeführte Egmont-Ouvertüre von Beethoven, welche von ihm zum gleichnamigen Schauspiel und Drama Goethes geschrieben wurde. Im Anschluss weiß Dirigent und Pianist Howard Shelley mit dem einzigen Beethoven-Klavierkonzert in Moll die Zuhörer zu begeistern.

Das Konzert-Finale gestalten die Nürnberger Symphoniker mit den Enigma-Variationen, welche durch ihre Beliebtheit bereits in vielen internationalen Filmen als Soundtrack zu finden sind.

 

Programm
Beethoven: Egmont-Ouvertüre op. 84
Beethoven: Klavierkonzert Nr. 3 c-Moll op. 37
Elgar: Enigma-Variationen

 

TICKETS ERHALTEN SIE UNTER:

 

 

 

Foto: © Eric Richmond

38,00 € | 35,00 € | 32,00 € | 25,00 €*