KULTURTATORT CONGRESSFORUM FRANKENTHAL

Harald Schneider und Steffen Boiselle gehen „live“ gemeinsam auf Schatzsuche!
Gewinnen Sie einen von zehn „palzki“schen Überraschungsschätzen!

„Die Engländerin ging auf das Regal zu, das ich bisher nicht einmal bemerkt hatte. Doch meine untrüglichen Adleräuglein entdeckten etwas anderes. ‚Nein, nicht anfassen!‘ schrie ich sie an. Doch es war zu spät, zumindest relativ. Sie ließ die Vase, die sie kaum berührt hatte, los, die daraufhin in Zeitlupentempo ins Kippeln kam. Ich riss Walters am Oberarm zurück, und wir stolperten über den Wohnzimmertisch in Richtung Couch… ‚In Deckung‘, schrie ich gerade noch rechtzeitig, denn in dieser Sekunde fiel die Vase endgültig um und explodierte.“

Kommissar Palzki kann zwar der pensionierten, englischen Lehrerin und selbst ernannten Miss Marple das Leben retten, doch zuvor muss er auf dem Gelände eines Oggersheimer Getränkehändlers mitansehen, wie die Vorarbeiterin eines Biobauernhofes brutalst von einem Gabelstapler erdrückt wird. Der Inhaber des Bauernhofes pflegt mehrere Liebschaften gleichzeitig – eine davon ist die Neustadter Stadträtin Paula Hambacher, die auch mit besagter Engländerin verwandt ist. Während seiner verdeckten Ermittlungen wird Palzki von Steffen Boiselle – der mit der Stadträtin im gleichen Haus wohnt – in die oberen Stockwerke seines Verlages in Neustadt genötigt. Immer mehr Personen scheinen auf der Suche nach einem geheimnisvollen Schatz zu sein, dessen Ursprung Jahrzehnte, nein Jahrhunderte zuvor liegt. Am neuen Standort von Kartoffel-Kuhn in Frankenthal treffen alle mitermittelnden und tatverdächtigen Personen zusammen und Kommissar Palzki kann zwar ein Geheimnis lüften, aber keinen Schatz heben…

In seinem 13. Pfalz-Krimi-Autor lässt Harald Schneider die ganz reale Creme de la Creme des Pfälzischen Getränkehandels, Kartoffelverpacker und Landauer Einzelhändler auftreten. Der bekannte Neustadter Verlagsinhaber, Karrikaturist, Cartoonist und Schöpfer des „100% PÄLZER“ spielt nicht nur in „Mordsgrumbeere“ mit, sondern liest – gemeinsam mit dem Erfolgsautor selbst – am MI 17.06.2020 um 19:30 Uhr live aus dem Streaming-Studio des CFF seine eigene Rolle – das verspricht eine Lesung der Extraklasse – mit Gewinnspiel. Nutzen Sie die Chance und gewinnen Sie einen von zehn „palzki“schen Überraschungsschätzen. Wer den Live-Stream aufmerksam verfolgt, wird schnell merken, dass dabei eine Quietscheente – als das Symbol rund um Palzkis Nachbarin Frau Ackermann – eine tragende Rolle einnehmen wird. 

Am DO 18.06.2020, um 19:30 Uhr neigt sich die Live-Lesereihe, mit weiteren Passagen um den skurrilen Kommissar Palzki aus „Mordsgrumbeere“, dem Ende zu. Verfolgen Sie den Stream live vom Kulturtatort Congressforum Frankenthal auf congressforum.de, unserem YouTube-Kanal oder Facebook. Die bisherigen Lesungen sind auf dem Youtube-Kanal des Congressforum Frankenthal sowie auf palzki.de abrufbar.

 

HIER GEHT ES ZU DEN GEWINNSPIEL-TEILNAHMEBEDINGUNGEN